Sonnenbrand in Göteborg

BK Häcken – IK Sirius 2:2 (1:0)
05. Mai 2017, Bravida Arena, 2.336 Zuschauer, Allsvenskan 2017

Nach langer Zeit geht es für mich mal wieder für ein langes Wochenende nach Schweden, um ein paar Fußballspiele zu schauen. Das Ziel heißt: Göteborg. Nach kurzer Nacht und langer Fahrt geht es über die Fährstrecken Fehmarn-Rødby und Helsingør-Helsingborg immer näher Richtung Sommersonne. Mich erwarten in Göteborg 22°C und blauer Himmel + Sonnenschein. Passt.
Im Vorfeld werde ich mal wieder gefragt, warum ich denn alleine Urlaub mache. Darauf kann ich nur entgegnen, dass es erstens kein Urlaub sondern nur ein Fußball-Ausflug sei und zweitens ich ja wohl machen kann was ich will.

Ich checke am späten Nachmittag im Hotel ein und mache mich sodann auf zur Straßenbahn. Die Linie 5 bringt mich direkt und ohne Umwege zur Bravida Arena. Hier an dieser Stelle stand von 1935 bis 2014 das Rambergsvallen, welches vor drei Jahren quasi dem Erdboden gleich gemacht und nun die Bravida Arena errichtet wurde.
Weiterlesen

Ungewollter Glücksbringer

TSV 1860 München – FC Stadtteil Hamburg 1:2 (1:2)
04. März 2017, Allianz Arena, 30.300 Zuschauer, 2. Liga 2016/17

Es hätte alles so schön sein können. Wurde es aber nicht.
Nachdem es zum Wochenstart in den Auswärtsblock in einem verhassten Hamburger Stadion ging und da die Hausherren triumphierten, hatte ich sechs Tage später den nächsten Anlauf gewagt um die Hansestädter leiden zu sehen.
Arg früh morgens ging es mit der Bimmelbahn nach Bremen und von dort mit dem Flieger nach München. Auch wenn die Zeit über den Wolken immer relativ uncool für mich ist, verging die Reisestunde wie, ähm im Flug. Weiterlesen

Auf dem Boden liegend noch bepöbelt

FC Stadtteil Hamburg – Karlsruher SC 5:0 (1:0)
27. Februar 2017, Stadion in Hamburg, 29.073 Zuschauer, 2. Liga 2016/17

Ja nun, es gibt schon schönere Kicks und vor allem welche mit erfreulicherem Ausgang.
Ein befreundeter, in Hamburg lebender Karlsruher lädt zum Gastspiel seines Herzensvereins zu Wochenbeginn ein. Dankend angenommen wird der Arbeitstag gut verbracht, so dass wir uns pünktlich zu Dritt in der Nähe des Austragungsortes treffen und gemütlich dessen Gastbereich betreten. Der Gästesektor ist gut gefüllt (Stehplätze beinahe voll, Sitzplätze zu Zweidritteln), die Stimmung positiv. Mit einem teuren Getränk nehmen wir Platz, es wird gegrölt und gejault, auch um sich von dem auf dem Spielfeld Dargebotenen abzulenken. Schön ist das nicht, ganz und gar nicht. Weiterlesen