Der Pokal dem FCH. Nicht.

FC Hansa Rostock vs. Hertha BSC 0:2 (0:0)
14. August 2017, Ostseestadion, 22.400 Zuschauer, DFB-Pokal 2017/18

Das Pokal-Highlight der ersten Runde ist nun schon einige Tage her. Es wurde in den Minuten, Stunden, Tagen während und nach dem Spiel vieles und alles geschrieben. Richtiges und falsches. Nur noch nicht von jedem.

Direkt im Anschluss des diesjährigen Open Flair Festivals geht es von Eschwege über Bremen und Hamburg nach Rostock. Auf der Route wurde der eine oder andere Übeltäter aufgesammelt, so dass eine bunte Besatzung das Ostseestadion enterte. Einer von uns machte sich auf den Weg zum und in den Gästeblock, wir drei platzierten uns auf die Nord. Mit einer Zuschaueranzahl >20k war man an Ticketschalter, Verzehrbuden und Eingang leicht überfordert. Sei es drum, es passiert ja leider nicht all zu oft.

Das gut gefüllte Rund war spürbar erfreut ob des Andrangs und den folgenden mindestens 90 Minuten. Weiterlesen

Tatsächlich fest gemacht

FC Hansa Rostock – Rot-Weiß Erfurt 3:1 (2:1)
30. April 2016, Ostseestadion, 14.600 Zuschauer, 3. Liga 2015/16

Noch 180 Minuten (+ 90) zu spielen, aber die Saison ist durch. Und zwar in positiver Hinsicht. Mit dem vorletzten Heimkick macht unsere weiß-blaue Equipe den Klassenerhalt fest, man könnte beinahe meinen: recht souverän. Vor 14.600 Zuschauern gibt es bei sommerlichen Temperaturen einen 3:1-Sieg gegen die rot-weißen Erfurter, die damit wiederholt eine aktive Rolle bei unserem Ligaverbleib spielen.

Die Stadionbesuche sind rar geworden in den letzten Monaten seitdem sich im Hause Pohli ein Untermieter einquartiert hat. Ein Toller zugegebenermaßen. Doch heute steht der Samstag im Zeichen der Kogge, gesponsert wird der Eintritt sogar vom FCH persönlich. Naja, indirekt dann doch durch mich selbst, denn zur 10-jährigen Quälerei/Mitgliedschaft gibt es „2 Freikarten für ein Heimspiel meiner Wahl“. Vor der telefonischen Kontaktaufnahme mit dem Verein lege ich mir das eine oder andere Späßchen zu Recht. Da es wie oben geschrieben definiert ist, möchte ich für das UEFA-Cup Heimspiel der Liverpooler gegen die Borussen ordern. Oder ein Heimspiel der Boca Juniors. Mal schauen was der Verein so möglich macht. Die Nummer ist gewählt, Freizeichen, mich hält es kaum noch auf dem Hocker vor schmunzeln. Da man jedoch nicht wirklich willkommen empfangen wird am Telefon, traue ich mir nicht den Schabernack nicht zu, treffe meine Wahl, ordere noch einen VIP-Parkplatz (wenn schon, denn schon) und lege brav auf. Es ist so ernüchternd kindisch zu denken und erwachsen zu handeln. Weiterlesen

50 Jahre Litmanen

FC Hansa Rostock – SV Werder Bremen II 1:2 (1:0)
25. Juli 2015, Ostseestadion, 15.700 Zuschauer, 3. Liga 2015/16

Wie sollte es anders sein. Die Sonne scheint, das Stadion ist gefüllt, allenthalben positive Stimmung – das weiß Hansa doch wieder gerade zu rücken. Nach einer schmeichelhaften Halbzeitführung drehen die Gäste von der Weser das Spiel binnen drei Minuten und nehmen die Punkte mit. Aber gut, lieber jetzt als wenn es dann drauf an kommt…

Ende Mai ist lange her, nicht vergessen, aber abgehakt. Ein neuerlicher Neuanfang wird versucht, der Kader um- und die Ärmel hochgekrempelt. Die fußballfreien Wochen hat man genossen, sich erholt und jetzt in den letzten Tagen gar ein wenig Euphorie eingesammelt für die nun beginnende Spielzeit. Obwohl man es ja besser weiß.

Die Reise trete ich mit einem Borussen und mit Forumshool B an. Auf den Autobahnen sind doch so einige Hanseaten unterwegs und bei der Abfahrt Nähe Zoo staut es sich über eine Stunde vorm Ankick doch tatsächlich bis auf die Bundesstraße. Bundesliga, wir kommen. Weiterlesen

Das Spiel für die Lizenz

Marteria & friends vs. Paule & friends
29. März 2015, Ostseestadion Rostock, 27.000 Zuschauer

Sonntag, Ostseestadion, Fußball ohne Punkte. Trotz Küstenwetter ein schöner Rahmen für Groß und Klein, der Grund für das Benefizspiel aber alles andere als positiv, der finanzielle Schuh drückt. Marteria und Paule Beinlich für Hansa. Unser Heiliges ist ausverkauft, auch der Gästeblock. Ein paar Helden unserer „Jugend“ wie Wibran, Arvidsson und Neuville glänzen auf dem „Grün“, würden noch immer den einen oder anderen aktuellen Hanseaten aus der ersten Elf drücken. Campino, eigentlich auf der Bühne mit Pferdelunge, versucht mit Storchenbeinen einen Richtung Außenlinie kullernden Ball einzuholen, doch das Runde gewinnt knapp das Schneckenrennen. Die von Reinders und Daum mit Maradona offensiv aufgestellten Teams zelebrieren ein 6:6. Keine Verlierer, die Welt kann so schön sein. Aber Pflichtspiel ist dann doch wesentlicher geiler. Weiterlesen